7. Spieltag / SV Germania Impekoven - RG Wesseling        7:6

 

 Nach dem schweren Abendspiel gegen Buschdorf, war klar das wir gegen die RG Wesseling, ein ganz anderes Match erwarten konnten.

 

Anpfiff: ... 3:0 nach 3 Minuten und wir dachten alle "Das wars"!!!


Doch mitte der ersten Halbzeit konnte die RG Wesseling, nicht unverdient auf 3:1 verkürzen.

Wenige Minuten später konnten wir jedoch einen Konter erfolgreich abschliessen und gingen so mit 4:1 in Führung.

Aber irgendwie war ab jetzt kein Zug mehr in unserem Spiel. Die Zweikämpfe wurden verloren und auch unsere Pässe kamen so gut wie nicht mehr an.

Unser Gegner nutzte diese Schwäche aus und spielte ein klassisches "Kick and Rush" und kam so immer mehr mit Schüssen aus der zweiten Reihe zum Erfolg.

 

Auf einmal hies es nur noch 4:3 und mit diesem Ergebnis, ging es dann auch in die Halbzeit.

 

Nach einer deutlichen Ansprache, in der die Fehler der ersten Halbzeit angesprochen wurden, ging es frisch motiviert in die zweite Halbzeit.

 

Doch dann kam es noch schlimmer, denn unser Kombinationsspiel fand nicht mehr statt und Wesseling führte plötzlich 4:6 ... oh Gott und es waren keine 10 Minuten mehr zu spielen!!!

 

Jetzt konnte uns nur noch eine mit hohem Risiko verbundene Systemumstellung weiterhelfen! Der Wahnsinn nahm seinen Lauf ... unser Mannschaft drehte das komplette Spiel und die RG Wesseling wurde so unter Druck gesetzt, das es kurz vor Schluss den Ausgleichstreffer erzielen konnten.

 

Doch nicht genug unsere, vom Siegeswillen angetriebene Mannschaft, erzielte noch in der letzten Minute den Siegtreffer zum 7:6!!!

 

... ein Wahnsinnspiel von beiden Teams, aber nichts für schwache Nerven!!!

 


Fazit: Das Spiel gegen Buschdorf in der Woche hat uns mehr Kraft gekostet als wir dachten ...